Über das Gericht

Das Sozialversicherungsgericht Basel-Stadt hat seine Tätigkeit im April 2002 aufgenommen. Es ist zuständig zur Beurteilung von Streitigkeiten aus allen Zweigen des Sozialversicherungsrechts.

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung
  • Invalidenversicherung
  • Ergänzungsleistungen und kantonale Beihilfen
  • Berufliche Vorsorge
  • Obligatorische Unfallversicherung
  • Krankenversicherung (obligatorische Krankenversicherung sowie Zusatzversicherungen); Prämienbeiträge
  • Militärversicherung
  • Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft
  • Familien- und Kinderzulagen
  • Arbeitslosenversicherung

Die Sozialversicherungszweige sind in speziellen Bundesgesetzen geregelt; allgemeine Grundsätze auch verfahrensrechtlicher Natur finden sich im Bundesgesetz vom 6. Oktober 2000 über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG; SR 830.1).

Im übrigen ist das Verfahren vor dem Sozialversicherungsgericht geregelt im kantonalen Gesetz vom 9. Mai 2001 über das Sozialversicherungsgericht des Kantons Basel-Stadt und über das Schiedsgericht in Sozialversicherungssachen (Sozialversicherungsgerichtsgesetz [SVGG; SG 154.200).